Artikel drucken
 
Vorstellung des Vereins

Geschichte

Aus der Gründungszeit - ein kurzer Rückblick
 
Es war 1956, als sich eine Anzahl von Pferdesportliebhabern aus dem Kreis Bitburg-Prüm zusammenschloss, um diesen Verein zu gründen und Herrn Karl Sonne aus Bitburg zu dessen Ersten Vorsitzenden wählten.
 
Die 50er Jahre waren eine Ausbauzeit, mit Blick auf die Zukunft. Beschwernisse und begrenzte Mittel wurden mit Optimismus und Tatkraft überwunden. Da machte es nichts, dass man als Reitgelände nur eine einfache Wiese hatte, die von der Familie Schilling auf der Meilbrück zur Verfügung gestellt wurde und dass man zu den sonntäglichen Übungsstunden auch aus der weiteren Umgebung erst einmal hinreiten und danach auch wieder zurückreiten musste.
 
Mit viel Enthusiasmus und Eigeninitiative wurde das Wiesengelände allmählich zu einem Reitplatz umgebaut, so dass man zur Eröffnung des Reitgeländes im Jahre 1962 dort ein erstes Turnier ausrichten konnte. Einem noch vorliegenden Pressebericht zu Folge richtete der Reitverein Bitburg im gleichen Jahr noch ein weiteres Turnier aus, diesmal in Hüttingen-Lahr. Nach dem Pressebericht sind bei diesem Turnier 45 Pferde an den Start gegangen und dem Turnier haben trotz schlechten Wetters über unglaubliche 1.200 Zuschauer beigewohnt!
 
Im Jahre 1961 eröffnete Franz Janetzky in der Spangdahlemer Straße in Bitburg seinen Reitbetrieb mit großer Reithalle. Damit war eine neue Tür aufgestoßen für eine erfolgreiche Sport- und Vereinstätigkeit. Der Name Franz Janetzky steht für eine jahrzehnte lang andauernde erfolgreiche Vereinsgeschichte - schlechthin die Gallionsfigur des Vereins füherer Zeiten.
 
Die 60er Jahre standen dann für eine rasante Entwicklung der ausgerichteten Turnierveranstaltungen und der sportlichen Erfolge Bitburger Reiter. Es wurden jeweils zu Ostern die einzigen großen Hallenturniere in der Region durchgeführt, die bereits Prüfungen der Kategorie A anboten und die bekannten Reiter aus dem gesamten Bundesgebiet nach Bitburg geführt haben. Entsprechend groß war das Zuschauerinteresse - Zeitungeberichten und -bilder zeige eine mit Zuschauern brechend volle Reithalle. In diese Zeit fällt auch der große Erfolg der von Franz Janetzky geleiteten Bitburger Voltigiergruppe, denen es 1968 gelang, LAndesmeister zu werden und im gleichen Jahr die Bronzemedallie der Deutschen Meisterschaften zu erringen. Im Springsport machte der junge Rudolf Dich mit seinem 10. Platz bei der Deutschen Meisterschaft der Junioren 1970 von sich reden.
 
 
Heute
 
Dem Reit-, Zucht- und Fahrverein Bitburg gehören aktuell 215 registrierte Mitgliedschaften an, wovon 62 Familienmitgliedschaften mit mehreren Personen sind, so dass die Anzahl der dem Verein zugehörigen Personen um ein Vielfaches höher liegt. Der Verein dürfte damit zu den größten Vereinen im Raum Bitburg gehören.
 
Nach Jahren der Odyssee auf verschiedenen privaten Reitanlagen als Pächter oder Nutzer verfügt der Verein seit 1997 über das Reitgelände in Bitburg-Mötsch. Ausschließlich mit vereinseigenen Mitteln und mit viel persönlichem und finanziellem Engagement der Vereinsmitglieder wurde aus einem städtischen Wiesengrundstück ein ansehnliches Reitgelände erschaffen, das zwischenzeitlich in das Vereinseigentum übergegangen ist. Das Grundstück wurde von der Stadt Bitburg im aus Sportfördergründen dem Verein gegen Übernahme der Bebauungsplankosten von damals 15.000 DM ohne weitere Kosten übertragen.
 
Im Jahre 2001 wurde ein weiteres bauliches Großprojekt auf den Weg gebracht: der Bau einer vereinseigenen Reithalle. Die vom Vorstand mit der Lebenshilfe Bitburg ausgehandelte Kooperation beim Bau und der Nutzung der Reithalle und ein privater Sponsor ermöglichten auch hier - wie beim Reitgeländeausbau - eine Finanzierung des Vorhabens ohne öffentliche Fördergelder. Mit der Inbetriebnahme der Reithalle im Juli 2002 konnte ein wesentliches Element für eine wertvolle Kinder- und Jugendarbeit  und eine unverzichtbare Grundlage für heilpädagogisches und therapeutisches Reiten von Behinderten in unserer Region seiner Bestimmung übergbeen werden.
 
Die Aktivitäten des Vereins sind vielfältig. Dazu gehören Ausritte, Schleppjagdten und Weihnachtsfeiern ebenso wie Spring-, Dressur- und Voltigiertaining, Lehrgänge, Reitabzeichen und sonstige Prüfungen sowie die Ausrichtung von Turnieren. Das Bitburger Reitturnier mit Prüfungen der Klasse S genießt weithin einen guten Ruf und ist der jährliche Höhepunkt des Vereinsgeschehens.
 
Damit schließt sich der Bogen von der Gründung des Vereins und den ersten Anfängen auf dem Wiesengelände auf der Meilbrück und den ersten großen Turnieren Anfang der 60er Jahre uz dem heutigen Verein, über 50 Jahre später.

zurück